AfD-Antrag: Luftreinigungssysteme in Schulen flächendeckend einführen.

Die AfD-Fraktion hat einen Antrag eingereicht, in dem sie fordert, Schulen mit Luftreinigungssystemen auszustatten. Damit sollen nicht nur die Virenbelastung in den Räumen reduziert, sondern auch über die Corona-Krise hinaus bessere Unterrichtsbedingungen geschaffen werden.


Dazu der bildungspolitische Sprecher Heiko Scholz:

„Schon lange fordern Lehrer und Eltern, dass die Bedingungen in den Unterrichtsräumen verbessert werden, da viele Räume im Sommer zu heiß, im Winter zu kalt und manche nicht einmal belüftbar sind. Die Corona-Krise bietet jetzt die Chance, dieses Problem in Angriff zu nehmen. Luftreinigungssysteme sind eine weitaus bessere Lösung, um die Virenbelastung in Räumen zu verringern, als ständiges Lüften, das die Gesundheit jetzt im Winter aufgrund der eindringenden Kälte noch zusätzlich gefährdet und den Unterrichtsverlauf stört. Durch die Reinigungssysteme würde ebenfalls das Tragen einer Maske entfallen, wodurch das Wohlbefinden und die Lehr- und Lernfähigkeit von Lehrern und Schülern nicht mehr beeinträchtigt werden würden.“


Scholz sieht auch langfristige Vorteile: „Auch nach der Corona-Krise können diese Systeme ganzjährig zu einem besseren Raumklima beitragen. In unserem Antrag stellen wir einen Lösungsvorschlag vor, wie dies umgesetzt werden kann. Und da sich die Landesregierung nun ein 12 Milliarden Euro schweres ‚Sondervermögen‘ geschaffen hat, kann sie sich nun auch nicht mehr damit herausreden, dass dafür kein Geld vorhanden sei.“


V. i. S. d. P.: Heiko Scholz, bildungspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Hessischen Landtag


Link zum Antrag:

http://starweb.hessen.de/cache/DRS/20/0/04000.pdf?fbclid=IwAR2D2NrVq9RpLItgw1BI-gQWpyJR4u4Rc0X6EUcK7PP4zOsyiL92745S-MI

0 Ansichten

© 2018 AfD-Fraktion im Hessischen Landtag | Schlossplatz 1-3 | 65183 Wiesbaden