Bayerischer Ansturm auf Baumärkte in Hessen: „Wo bleibt hier die Solidarität?“

In Bayern sind Baumärkte derzeit nur für Gewerbetreibende geöffnet, deswegen kommen von dort scharenweise Kunden nach Frankfurt, da hier auch Privatpersonen nach wie vor einkaufen dürfen.


Das stellt die Mitarbeiter vor erhebliche zusätzliche Belastungen. Desinfektions- und Abstandsregeln werden im Gedränge vernachlässigt, Ermahnungen der Mitarbeiter ignoriert. Handwerker, die beruflich auf Material aus Baumärkten angewiesen sind, haben das Nachsehen.


Dazu Gerhard Schenk, verbraucherschutzpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion:

„Der FNP zufolge berichten Mitarbeiter, dass die Kunden aggressiv sind und dass sie beschimpft werden. Wo bleibt hier die Solidarität in Zeiten von Corona?“


V. i. S. d. P.:

Gerhard Schenk, verbraucherschutzpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Hessischen Landtag


Quellenangabe: https://www.fnp.de/frankfurt/hornbach-obi-frankfurt-wegen-corona-stehen-frankfurt-bayern-baumaerkten-schlange-13641747.html




0 Ansichten

© 2018 AfD-Fraktion im Hessischen Landtag | Schlossplatz 1-3 | 65183 Wiesbaden