Brunnenvergifter-Mythen:Wie FAZ, Bild und Co. AfD-Wähler verleumden!

FAZ (15.12.), Bild, (7.12.), Tagesspiegel (12.12.) und einige andere Medien versuchen derzeit in verschiedenen Artikeln einen Zusammenhang zwischen AfD-Wählerschaft und Corona-Ausbrüchen herzustellen. Sie berufen sich dabei auf Spekulationen eines Politologen aus dem Umfeld der Amadeu-Antonio-Stiftung. Er würde derzeit AfD-Wahlergebnisse aus 2017 mit aktuellen Infektionszahlen in sächsischen Landkreisen und kreisfreien Städten vergleichen, hat er per Twitter verbreitet. Er will dabei einen „höchstsignifikanten Zusammenhang“ erkannt haben: Dort wo die AfD 2017 hohe Ergebnisse verzeichnete, gäbe es heute viele Corona-Infizierte.


Dazu der sozialpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Volker Richter:

„Mit diesen Artikeln begeben sich die Medien auf ein unerträgliches Niveau. Es erinnert an die Brunnenvergifter-Mythen aus den finstersten Zeiten des Mittelalters. Um eine Bevölkerungsgruppe zu diffamieren, werden hochspekulative Mutmaßungen genüsslich ausgebreitet. Dabei weiß jeder ernstzunehmende Wissenschaftler, dass eine Korrelation keine Kausalität bedeutet. In den besonders betroffenen sächsischen Landkreisen hat sich vor allem der – lange Zeit ungebremst fließende – Grenzverkehr aus dem benachbarten Ausland als Pandemietreiber erwiesen.


Was dagegen endlich wirklich thematisiert werden muss: Unverantwortliches Regierungshandeln stranguliert die Wirtschaft, macht unsere Kinder zu Bildungsverlierern und zwingt Millionen Menschen in die soziale Vereinsamung. Unsere sogenannte vierte Gewalt muss endlich ihrer Aufgabe als kritische Regierungskommentatorin nachkommen.“


V. i. S. d. P.:

Volker Richter, sozialpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Hessischen Landtag


Beispiel:

https://interaktiv.tagesspiegel.de/lab/hotspots-und-rechte-haengen-afd-hochburgen-und-corona-hotspots-zusammen/?fbclid=IwAR1p7cDaohHkDsGExglehqxYBLtbH9dqt0pDA9febWMKpnWZ-T1WxIsl5CM


4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen