Corona-Irrsinn in Hessen: Skifahren erlaubt- Lifte geschlossen!

Dirk Gaw, sportpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion:

„In Hessen werden weder auf der Wasserkuppe noch am Simmelsberg Skilifte in Betrieb genommen. Zumindest ist so der Sachstand bis mindestens zum 20.12.2020. Besonders hart trifft das die Gewerbetreibenden, die dieses Jahr deutlich früher die Saison eröffnen könnten. Es ist schwer nachvollziehbar, wie beispielsweise ein offener Schlepplift, der maximal zwei Personen transportiert und dessen Bügel knapp 20 Meter entfernt sind, ein Ansteckungsrisiko darstellt. Konzepte zur Einhaltung von Abstandsregeln wären denkbar. Warteschlangen können verlängert werden, es wäre möglich Ticketkontingente beispielsweise zu limitieren. "


Weiter argumentiert ein Gewerbetreibender vom Skigebiet Wasserkuppe, dass es sich nicht um ein Party-Skigebiet handle, sondern vornehmlich um eine Familienregion. Auch die staatliche Unterstützung sei im speziellen Fall sinnlos, die Einnahmen des Vorjahresmonats seien keine Bezugsgröße, denn im Vorjahr hatte die Saison noch gar nicht begonnen. Die Betreiber der Lifte kritisieren, dass seitens der Politik kein Diskurs gesucht wurde. Es wirkt grotesk, wenn generell Skilaufen erlaubt ist, die Liftbetreiber aber laut Verordnung vom 03.12.2020 als Einrichtung für den Publikumsverkehr verboten werden.


Die letzten Jahre haben einige Unternehmer auch fortwährend in den Erhalt bzw. Ausbau ihrer Betriebe investiert. Die aktuellen Einschränkungen könnten für die Zukunft das wirtschaftliche Aus bedeuten. Es ist nicht nachvollziehbar, dass man Wirtschaftsbetriebe komplett lahmlegt, ohne vorab auch nur Bemühungen zu unternehmen, eine Lösung zu finden, von der alle profitieren können.


Wenn nachweislich keine Gefahr zu erwarten ist, durch die Benutzung von Liften, dann muss man schon die kritische Nachfrage gestatten, weshalb im öffentlichen Nahverkehr, bei dem eine wesentlich größere Gefahr besteht, entspannter, vielleicht unvorsichtiger gehandelt wird. Busse etc. sind insbesondere zum Schulbeginn völlig überfüllt. Unsere Skigebiete können in Zeiten des Lockdowns möglicherweise mehr denn je die körperliche Fitness von Besuchern positiv beeinflussen und darüber verdeutlichen, dass erholsame Winterlandschaften nicht nur im Ausland zu finden sind.


V. i. S. d. P.:

Dirk Gaw, sportpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Hessischen Landtag


Berichterstattung zum Thema:

https://www.fuldaerzeitung.de/fulda/corona-verordnung-fulda-rhoen-vogelsberg-wasserkuppe-skilift-betrieb-harald-joerges-90122283.html?fbclid=IwAR1znO7l1MoCC103gfNqUS6-RaU82F3RTFn9xRsBD5_75tUQNzCzq8FEkgE

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

© 2018 AfD-Fraktion im Hessischen Landtag | Schlossplatz 1-3 | 65183 Wiesbaden