© 2018 AfD-Fraktion im Hessischen Landtag | Schloßplatz 1-3 | 65183 Wiesbaden

Der hessische Pandemieplan muss dringend überarbeitet werden.

„Hessen hat einen nicht mehr zeitgemäßen und sehr lückenhaften Pandemieplan“, sagt Volker Richter, Landtagsabgeordneter der AfD-Fraktion. Hier bestehe dringender Handlungsbedarf um aktuell, aber vor allem auch zukünftig, auf Gefahren wie durch den Coronavirus besser vorbereitet zu sein. „Der Coronavirus hat Deutschland erreicht. Dass die Fallzahlen bisher nicht deutlich höher sind, hat leider wenig mit guter Vorbereitung zu tun, sondern mit Glück. Auch möglich ist, dass aufgrund der wenigen Nachweisuntersuchungen der Virus bereits weiterverbreitet ist, als wir derzeit wissen“, so Richter.


Besonders, weil Frankfurt ein internationales Drehkreuz ist, müssten die Vorsorgemaßnahmen dringend verbessert werden. „Das bedeutet auch, den hessischen Pandemieplan dringend zu überarbeiten“, sagt Richter. Der Pandemieplan des Landes Hessen schreibe unter anderem Mund-/Nasenschutzmasken vor, diese seien aber nicht ausreichend vorhanden. „Hiervon sind in der Vergangenheit große Mengen nach China geliefert worden und in Hessen ist nun eine Mangelsituation entstanden. Auch steht im Plan nicht, welche und wie viele Medikamente zur Behandlung von Folgeerkrankungen vorrätig sein müssen und wo diese gelagert werden sollen. Diese sind somit auch nicht in ausreichender Menge vorhanden“, so Richter. Im Pandemieplan würden zudem Hinweise fehlen, dass die Vorbereitung und Planung genau dort stattfinden würde, wo die meisten Erkrankungen zu erwarten wären.


Werden Pflegekräfte krank, gibt es keinen Ersatz!


„Hier besteht kein Raum für parteipolitische Spielchen. Eine verantwortungsbewusste Politik muss jetzt für gute Vorbereitung sorgen. Es besteht ausdrücklich kein Grund zur Panik, aber wir müssen feststellen, dass der bereits vorhandene Medikamentenmangel sich weiter zu verschärfen droht, da wir auf Produkte aus China angewiesen sind“, erklärt Richter. Bei einer Unterbrechung der Produktionsketten dort entstehe ein Problem und das nicht nur im medizinischen Bereich. Richter weiter: „Um in Deutschland eine weitere Verbreitung von Covid-19 zu unterbrechen ist es weiterhin wichtig, das Konzept der Sozialen Distanzierung in Betracht zu ziehen, welche durch Forschungsergebnisse im Zusammenhang mit der Untersuchung des SARS Virus als erfolgreichste Strategie bekannt ist.“ In China werde dieses Konzept bereits angewendet. Auch bei uns müsse darauf hingewiesen werden, dass Menschen Massenansammlungen meiden, und dass verstärkt auf hygienische Maßnahmen geachtet wird.


„Große Sorgen bereitet uns die Situation in Unterbringungen für ältere Menschen, wo die dortigen Pfleger nach dem hessischen Pandemieplan auch die medizinische Betreuung zu leisten haben, es aber weder ausgebildetes Personal gibt, noch berücksichtigt wurde, dass die bereits heute fehlenden Pflegekräfte bei eigener Erkrankung nicht mehr zur Verfügung stehen“, sagt Richter.


V. i. S. d. P.: Volker Richter, Abgeordneter der AfD-Fraktion im Hessischen Landtag




11 Ansichten