Dirk Gaw (AfD): Rückzuführende scheuen teilweise vor nichts zurück um die Rückführung zu verhindern!


Dirk Gaw (AfD): „Rückzuführende scheuen teilweise vor nichts zurück um die Rückführung zu verhindern!“


Dirk Gaw, Sprecher Justizvollzug der AfD-Fraktion im Hessischen Landtag

Am 06.05.2020 fand im Hessischen Landtag die 39. Plenarsitzung statt.

Zu einem Gesetzentwurf der Landesregierung für ein Gesetz zu dem Staatsvertrag über die erweiterte Zuständigkeit der mit der Begleitung aufenthaltsbeendender Maßnahmen betrauten Bediensteten in den Ländern sprach Dirk Gaw, Sprecher für Justizvollzug der AfD-Fraktion.

Der 48 Jahre alte Polizeioberkommissar bei der Bundespolizei, a.D., mit 25-jähriger Berufserfahrung schildert in seiner Rede eindrücklich über Schwierigkeiten, die aufenthaltsbeendenden Maßnahmen mit sich bringen können.

„Aufenthaltsbeendende Maßnahmen sind oft sehr spannungsgeladen. Es kommt vor, dass sich rückzuführende Personen selbst verletzen um die Rückführung zu verhindern. Um die Durchführung der Maßnahmen zur Rückführung umzusetzen, bedarf es gut ausgebildetes und erfahrenes Personal.“

https://hessischer-landtag.de/content/dirk-gaw https://de.wikipedia.org/wiki/Polizeioberkommissar

9 Ansichten

© 2018 AfD-Fraktion im Hessischen Landtag | Schloßplatz 1-3 | 65183 Wiesbaden