Dr. Frank Grobe (AfD): „„Eine Digitalisierung nur der Digitalisierung wegen lehnen wir ab“

Dr. Frank Grobe, wissenschaftspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion sprach zum Antrag der Fraktion der Freien Demokraten zum Thema „Digitale Lehre an hessischen Hochschulen stärken“.



Am 24.06.2020 fand im Hessischen Landtag die 45. Plenarsitzung statt.


Dr. Frank Grobe: „Die Präsenzlehre ist unersetzbar. Nicht von ungefähr haben fast 4.300 Hochschullehrer in einem offenen Brief die Rückkehr zur Präsenzlehre gefordert. Diesen Aufruf unterstützen wir ausdrücklich. Wir stehen einer Digitalisierung positiv gegenüber, da diese in nicht wenigen Fällen auch ein Treiber für Innovationen sein kann. Dennoch muss ein qualitativer und struktureller Mehrwert für Hochschulen und Studenten sichtbar werden. Eine Digitalisierung nur der Digitalisierung wegen lehnen wir deshalb ab.“ Ein ganz anderer Aspekt werde bei dem FDP-Hype um die Digitalisierung häufig übersehen, so Grobe. „Diese lässt sich nicht ohne Verletzung des Grundgesetzes umsetzen: Art. 5 Abs. 3 garantiert nämlich die Wissenschaftsfreiheit und Freiheit der Lehre. Besser wäre es, wenn man sich wieder dem globalen Wettbewerb aussetzen würde und auf leistungshungrige Studenten setzen würde. Denn wir brauchen zukünftige Eliten. Die Digitalisierung ist nur als Ergänzung der akademischen Lehre geeignet.“

4 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

© 2018 AfD-Fraktion im Hessischen Landtag | Schlossplatz 1-3 | 65183 Wiesbaden