Heiko Scholz: Corona legt elementare Defizite der hessischen Schul- und Bildungspolitik offen!



Heiko Scholz, bildungspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Hessischen Landtag.


Am 26.05.2020 fand im Hessischen Landtag die 40. Plenarsitzung statt.


Heiko Scholz sprach in erster Lesung zu einem Gesetzentwurf der Fraktion der CDU und der Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN für ein Gesetz zur Anpassung des Hessischen Schulgesetzes und weiterer Vorschriften an die Maßnahmen zur Bekämpfung des Corona-Virus.


Heiko Scholz, bildungspolitischer Sprecher der AfD-Landtagsfraktion:

„Die Corona-Krise legt fundamentale Defizite der hessischen Schul- und Bildungspolitik offen. Zukünftige Lehrkräfte ohne Nachweis ihrer praktischen Eignung zum Ersten Staatsexamen zuzulassen, ist als völlig verfehlt abzulehnen. Die AfD-Fraktion wird daher der weiteren Entwertung der Lehrerausbildung nicht tatenlos zusehen. Die AfD-Fraktion erteilt diesem Gesetzesentwurf in erster Lesung eine klare Ablehnung.“


Verweis zum Gesetzesentwurf von Schwarz-Grün:

http://starweb.hessen.de/cache/DRS/20/1/02791.pdf

3 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

© 2018 AfD-Fraktion im Hessischen Landtag | Schlossplatz 1-3 | 65183 Wiesbaden