+++ Hessen: Bevölkerung wächst nur durch Migranten. +++

338.200 Migranten sind seit 2012 nach Hessen gekommen. Gleichzeitig haben 22.100 mehr Menschen Hessen verlassen als von anderen Bundesländern hinzugezogen sind. Insgesamt ist die Hessische Bevölkerung netto um 272.000 Menschen gewachsen auf annähernd 6,3 Millionen, gab das Statistische Landesamt in Wiesbaden bekannt.

Der Ausländeranteil liegt aktuell bei 16,2 Prozent.

„Die Geburten-Sterbe-Statistik weist für Hessen ein Minus von 53.000 Menschen auf, immer mehr verlassen das Land, aber die Zahl der Migranten in Deutschland steigt jedes Jahr. Gleichzeitig verlieren wir Arbeitsplätze in Hessen, wie das Beispiel Opel in Rüsselsheim gerade zeigt und die Wohnungsnot spitzt sich zu“, sagt Volker Richter, migrationspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Hessischen Landtag. „Die Migranten bringen Ihre Wohnungen nicht mit und sie lösen nicht unsere Probleme auf dem Arbeitsmarkt.“ In sieben Jahren seien mehr Migranten nach Hessen gekommen als Darmstadt und Offenbach zusammen Einwohner haben. „Wer glaubt, dass das reibungslos funktionieren kann, hat den Bezug zur Realität verloren“, sagt Richter. „Es wird dringend Zeit, den Zuzug von Migranten deutlich zu begrenzen!“

V. i. S. d. P.: Volker Richter, migrationspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Hessischen Landtag




3 Ansichten

© 2018 AfD-Fraktion im Hessischen Landtag | Schlossplatz 1-3 | 65183 Wiesbaden