+++ hr2-kultur: Öffentlicher Rundfunk findet sich offenbar selbst überflüssig. +++

Der Hessische Rundfunk will auf hr2-kultur zukünftig nur noch klassische Musik spielen und das kulturelle Vollprogramm abschaffen. Die bisherigen Wort- und Informationsbeiträge zur Kultur sollen weitgehend entfallen. „Hinter der geplanten ‚Klassikwelle‘ steht die Ansicht, dass Hörer nur noch leicht zu konsumierende Kulturhäppchen vertragen. Die Intendanz sollte gewarnt sein, diesen Weg zu beschreiten. Er geht mit enormen kulturellen Verlusten einher“, sagt Rolf Kahnt, bildungspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Hessischen Landtag.

„Lohnt es sich denn nicht, für angeblich knapp 120 000 Stammhörer ein hochwertiges, anspruchsvolles Mischprogramm aus Musik, Literatur und Kunst weiterhin anzubieten?“, fragt Kahnt. Es handele sich bei den Beiträgen in hr2-kultur um Kulturschätze, die es ohne Wenn und Aber wert seien, gesendet zu werden.

„hr2-kultur hat sich als bester Radiosender Hessens bewährt. Dem Sender gegenüber stehen viel zu viele Radiosender, bei denen nur gequasselt wird. Dort sind Intellektualität und Anspruch eher Fremdwörter. Es wäre verhängnisvoll, wenn sich der Hessische Rundfunk diesem Trend anschlösse“, so Kahnt.

Dieses Kultur-Programm auf den Opfertisch der Digitalisierung und sich verändernder Hörgewohnheiten zu legen, sei vehement abzulehnen. Ganz davon abgesehen, dass sich der Hessische Rundfunk damit ein Eigentor schießen könnte, denn: „Wie viele Hörer wird ein ‚wortfreies‘ Klassikprogramm noch anziehen?“

Der Hessische Rundfunk hat gerade mit seinem Radiosender hr2-Kultur einen Versorgungsauftrag. Lagert man nun Teile des Kulturprogramms aus, wird zweierlei deutlich: 1. Der Hessische Rundfunk will dieser Verpflichtung nicht mehr nachkommen. 2. Der Hessische Rundfunk sieht sich selbst bereits in Teilen als überflüssig an. Damit hat er sich als öffentlich-rechtlicher Rundfunk überlebt.

Sollte die Intendanz des Hessischen Rundfunks tatsächlich diesen verhängnisvollen Weg gehen, wird es Zeit, sich umgehend dafür einzusetzen, die Zwangsfinanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks abzuschaffen.

V. i. S. d. P.: Rolf Kahnt, Fachpolitischer Sprecher für Bildung und Kultur der AfD-Fraktion im Hessischen Landtag




12 Ansichten

© 2018 AfD-Fraktion im Hessischen Landtag | Schlossplatz 1-3 | 65183 Wiesbaden