„Kollateralschäden müssen im Kampf gegen das Corona-Virus unbedingt berücksichtigt werden!“

Von den „verheerenden Corona-Kollateralschäden“ spricht der Fokus (4.2.) und zählt medizinische Folgen der Lockdown-Politik auf: 50.000 verschobene Krebsoperationen, Menschen mit schweren Schlaganfallsymptomen, die sich nicht in die Kliniken wagten, zwölf Prozent mehr tödliche Herzinfarkte allein in Hessen während des ersten Lockdowns. Dazu der sozialpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Hessischen Landtag Volker Richter:


„Wer die bisherige Lockdown-Politik in dieser Form weiterverfolgt, muss sich klar darüber sein, was er damit auslöst. Im letzten Jahr starben schwerkranke Menschen, weil sie sich nicht in die Krankenhäuser trauten, Krebspatienten mussten auf Operationen warten, während der Tumor in ihrem Köper anwuchs und eventuell sogar streute. Das ungeheure Ausmaß der gesundheitlichen Kollateralschäden belegen immer mehr Studien. In diesem Jahr mag der Umgang mit einem Lockdown im medizinischen Bereich geübter sein, dennoch wird es weiter zahlreiche Opfer geben. Hier seien vor allem die psychisch Erkrankten genannt. Auch die politische Instrumentalisierung einer Virenerkrankung liegt deutlich auf der Hand und wirkt sich sogar ganz erheblich auf die Freiheit aller Bürger unseres Landes aus. Vulnerable Gruppen besser schützen, den Lockdown unter Einhaltung von Hygienemaßnahmen sofort beenden und dass entstandene Demokratiedefizit wieder beheben, ist das Gebot der Stunde. “


V. i. S. d. P.: Volker Richter, sozialpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Hessischen Landtag


Pressemitteilung AfD-Fraktion im Hessischen Landtag 41/2021

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

„Wir müssen die Sportvereine wieder öffnen“

Der Landessportbund Hessen hat im vergangenen Jahr viele Mitglieder eingebüßt: Die 7.600 hessischen Vereine verloren 69.000 Mitglieder. Fast 63 Prozent der Mitgliederverluste waren Kinder und Jugendli

Zu den Aussagen von Manfred Pentz über Janine Wissler

Am Samstag wurde Janine Wissler mit 84,2 Prozent der Stimmen in den Bundesvorstand der Linkspartei gewählt. Der Generalsekretär der CDU in Hessen, Manfred Pentz, gratulierte daraufhin Janine Wissler.

© 2018 AfD-Fraktion im Hessischen Landtag | Schlossplatz 1-3 | 65183 Wiesbaden