Neue Betrugsmaschen in der Corona-Krise:„Hart bestrafen und Bürger aufklären“

Im Zuge der Corona-Krise haben Betrüger ihre Methoden angepasst. Die Polizei berichtet von immer mehr Fällen in Hessen und bundesweit, bei denen sich Betrüger als Corona-Tester ausgegeben haben oder finanzielle Hilfe für infizierte Angehörige forderten.

Dazu Klaus Herrmann, innenpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion:

„Nicht einmal in einer so weitreichenden Krise wie der Corona-Pandemie schrecken Kriminelle vor immer neuen Betrügereien zurück. Unten den aktuellen Umständen ist der modifizierte Enkel-Trick besonders verwerflich, bei dem die Corona-Erkrankung des Enkels vorgetäuscht und so das Opfer um Geld für Medikamente und Behandlung betrogen wird. Die Täter gehören konsequent mit aller Härte des Gesetzes bestraft.“


Außerdem empfehle er allen Bürgern, sich auf der unten verlinkten Internetseite der Polizei über die aktuellen Methoden der Kriminellen zu informieren. „Während der Corona-Krise haben wir schon genug Opfer und Einschränkungen zu beklagen. Wir sollten alles tun, um jetzt nicht auch noch Opfer von Betrügern zu werden.“


V. i. S. d. P.:

Klaus Herrmann, innenpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Hessischen Landtag



Die Polizei Hessen informiert auf dieser Seite über die verschiedenen Betrugsmaschen und gibt Handlungshilfen: https://www.polizei.hessen.de/icc/internetzentral/nav/95b/95b70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046&sel_uCon=b5560057-0724-1171-9c38-05410e2149c1&uTem=bff71055-bb1d-50f1-2860-72700266cb59.htm# https://www.polizei-beratung.de/startseite-und-aktionen/aktuelles/detailansicht/haustuerbetrug-mit-covid-19-tests/ https://www.test.de/Vorsicht-Betrug-So-nutzen-Kriminelle-die-Corona-Krise-aus-5598216-0/






0 Ansichten

© 2018 AfD-Fraktion im Hessischen Landtag | Schlossplatz 1-3 | 65183 Wiesbaden