+++ Pressemitteilung +++ „Deshalb sage ich Ihnen, Herr Bouffier, es reicht!“

In den letzten Monaten hat der Ministerpräsident, Volker Bouffier (CDU), immer wieder versucht, die AfD in die rechtsextreme Ecke zu drängen. Der Ministerpräsident spricht von einem „Klima der Angst“ in der Gewalt denkbar werde. Er wirft der AfD vor, den „Weg in den Extremismus zu bereiten“, und nutzt jede Gelegenheit, die AfD mit Gewalt, Extremismus und dem Schüren von Angst in Verbindung zu bringen.

„Die AfD fördert weder Gewalt, noch schürt sie Angst. Vom Extremismus jedweder Couleur grenzen wir uns ab“, sagt der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Klaus Herrmann.

Als Ministerpräsident sollte Volker Bouffier so viel Anstand besitzen, seinen politischen Gegner mit sachlichen Argumenten anzugreifen, so Herrmann. „Darauf wartet die AfD bis heute.“ Klaus Herrmann weiter: „Die Diffamierungen des Ministerpräsidenten sind parteipolitischer Natur. Aus niederen Beweggründen will Volker Bouffier die AfD beschädigen.“ Das sei besonders verwerflich, denn das werde der Würde des hohen Amtes des Ministerpräsidenten in keiner Weise gerecht, sagt Klaus Herrmann.

„Deshalb sage ich Ihnen, Herr Bouffier, es reicht!“. Die AfD-Fraktion werde ein derartiges Verhalten nicht mehr tolerieren, so Herrmann.

Pressemitteilung AfD-Fraktion im Hessischen Landtag 74/2019


V. i. S. d. P.: Klaus Herrmann, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der AfD-Fraktion im Hessischen Landtag




0 Ansichten

© 2018 AfD-Fraktion im Hessischen Landtag | Schloßplatz 1-3 | 65183 Wiesbaden