+++ Pressemitteilung +++ Die Linken: Tempo 120 einführen.

Kein nachweisbarer Effekt, reiner Ökopopulismus.

Zur Beschlussempfehlung von Die Linke, Tempo 120 auf Hessischen Autobahnen einzuführen, erklärt Klaus Gagel, verkehrspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Hessischen Landtag: „Es gibt keinen direkten Zusammenhang zwischen einem Tempolimit und Verkehrstoten: Deutschland liegt bei der Anzahl der Verkehrstoten auf Autobahnen im Europa-Vergleich auf Platz 11, das heißt 10 Länder mit Geschwindigkeitsbeschränkungen zwischen 90 und 140 km/h haben mehr Verkehrstote als Deutschland. Selbst Norwegen hat bei einem Tempolimit von 90 km/h mehr Verkehrstote als Deutschland.“

Dirigistische Eingriffe von oben hätten keinen Effekt, so Gagel. Vielmehr betreibe die Linke hier Ökopopulismus. Denn auch zum Klimaschutz leiste ein Tempolimit keinen relevanten Beitrag: „Wer Emissionen durch ein Tempolimit senken will, sollte die Fakten kennen: Es werden laut Bundesumweltamt nämlich nur 0,3 Prozent CO2 eingespart.“ Das Argument der verminderten Staugefahr sei für ein allgemeines Tempolimit ebenso wenig nachweisbar, so Gagel.

„Viel effizienter als ein Tempolimit sind intelligente Verkehrsfluss-Systeme und entsprechende Investitionen in den Straßenbau, um neuralgische Staupunkte zu entzerren.“

V. i. S. d. P.: Klaus Gagel, verkehrspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Hessischen Landtag



0 Ansichten

© 2018 AfD-Fraktion im Hessischen Landtag | Schloßplatz 1-3 | 65183 Wiesbaden