+++ Pressemitteilung +++ Endlich stabiler Mischwald - AfD begrüßt Ziele des Staatswaldprogrammes.

Zur Vorstellung des Waldzustandsberichtes durch die Umweltministerin sagt die forstpolitische Sprecherin Claudia Papst-Dippel: „Der 12-Punkte-Plan der Ministerin ist solide Arbeit. Mein Antrag, der sich noch im Geschäftsgang befindet, hat sich größtenteils bestätigt. Insbesondere die hohen Fördersummen für alle Waldbesitzformen sowie der Härtefallfonds sind gute Maßnahmen, um den Waldbesitzern schnell zu helfen.“

Ziel müsse die schnelle Wiederaufforstung, aber auch die Verkehrssicherung sein. „Gerade rund um den Edersee müssen gesperrte Straßen schnell wieder zugänglich gemacht werden“, so Papst-Dippel. Die Touristik-Branche in dieser Region habe schon jetzt deutliche Einbußen hinzunehmen.

Im Hinblick auf die Erholungsfunktion des Waldes und des Nationalparks müsse die Aufarbeitung der Schäden dort besonders schonend erfolgen, um das Waldbild für den Erholungssuchenden zu erhalten. Weiterhin begrüßt Papst-Dippel, dass das Ziel des Staatswaldprogrammes ein stabiler Mischwald sei. „Dieses Konzept wurde schon Mitte des letzten Jahrhunderts von Fachleuten gefordert. Die Erfolge sieht man vor allem in einigen Privatwaldbesitzungen.“

Abschließend sagt Papst-Dippel: „Die Politik hat nun die Rahmenbedingungen gesetzt. Die Umsetzung muss jetzt durch Fachleute vor Ort mithilfe der Wissenschaft ideologiefrei erfolgen.“

V. i. S. d. P.: Claudia Papst-Dippel, forstpolitische Sprecherin der AfD-Fraktion im Hessischen Landtag




0 Ansichten

© 2018 AfD-Fraktion im Hessischen Landtag | Schlossplatz 1-3 | 65183 Wiesbaden