+++ Pressemitteilung +++ eSports als Sport anerkennen und fördern.

Hessen muss zu einem attraktiven Standort für eSports gemacht werden. Dafür spricht sich Karl Hermann Bolldorf, Landtagsabgeordneter der hessischen AfD-Fraktion, in einem Antrag an die Landesregierung aus. „Die deutsche eSports-Branche ist die mit Abstand umsatzstärkste in ganz Europa. Wie groß das Potenzial der Computer und Games-Branche ist, zeigt der Umsatz: im Jahr 2018 lag er bei rund 4,36 Mrd. Euro“, sagt Bolldorf.

„eSports in Hessen muss entwickelt und professionalisiert werden. Dazu brauchen wir angemessene politische Rahmenbedingungen.“

Bollldorf fordert die Anerkennung als Sport sowie die Unterstützung von ehrenamtlicher Arbeit und Vereinsgründungen. Zudem solle ein ganzheitliches Förderprogramm für eSports in Höhe von 2 Mio. Euro beschlossen werden.

Hier geht es zum vollständigen Antrag:

http://starweb.hessen.de/cache/DRS/20/0/01100.pdf?fbclid=IwAR08P-7uHRUGn-tkUySVT2wMVzB2zxQzNpAy1uIIN4ijeTxsUI-RYJpgRsA


V. i. S. d. P.: Karl Hermann Bolldorf, Landtagsabgeordneter der hessischen AfD-Fraktion


0 Ansichten

© 2018 AfD-Fraktion im Hessischen Landtag | Schloßplatz 1-3 | 65183 Wiesbaden