+++ Pressemitteilung +++ Wurde HessenFilm-Chef Mendig aus politischen Gründen entlassen?

Heute hat der Aufsichtsrat der Filmförderung Hessen einstimmig beschlossen, sich von ihrem Geschäftsführer Hans Joachim Mendig zu trennen. Zuvor war Mendig in die Kritik geraten, da er sich privat unter anderem mit dem Bundesvorsitzenden der AfD Prof. Dr. Jörg Meuthen getroffen hat. Daraufhin wurde Mendig von mehreren hundert Filmschaffenden kritisiert. Diese forderten seinen sofortigen Rücktritt.


„Wir vermuten, dass Mendig aus politischen Gründen entlassen wurde, da das Wissenschaftsministerium dem Druck der Filmschaffenden nicht standhielt. Es wäre die Aufgabe von Ministerin Angela Dorn gewesen, sich schon aus ethischen Gründen vor Mendig zu stellen. In einer demokratischen Gesellschaft muss es möglich sein, Privatgespräche zu führen, ohne damit seinen Arbeitsplatz zu gefährden. Was für eine Gesellschaft sind wir geworden, wenn niemand mehr mit der parlamentarischen Opposition reden darf?“, fragt Frank Grobe, Obmann im Ausschuss für Wissenschaft und Kunst.


Die AfD wird diese Fragen im Ausschuss stellen.


V. i. S. d. P.:

Frank Grobe, parlamentarischer Geschäftsführer der AfD-Fraktion im Hessischen Landtag.


Pressemitteilung AfD-Fraktion im Hessischen Landtag 81/2019


63 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

„Wir müssen die Sportvereine wieder öffnen“

Der Landessportbund Hessen hat im vergangenen Jahr viele Mitglieder eingebüßt: Die 7.600 hessischen Vereine verloren 69.000 Mitglieder. Fast 63 Prozent der Mitgliederverluste waren Kinder und Jugendli

Zu den Aussagen von Manfred Pentz über Janine Wissler

Am Samstag wurde Janine Wissler mit 84,2 Prozent der Stimmen in den Bundesvorstand der Linkspartei gewählt. Der Generalsekretär der CDU in Hessen, Manfred Pentz, gratulierte daraufhin Janine Wissler.

© 2018 AfD-Fraktion im Hessischen Landtag | Schlossplatz 1-3 | 65183 Wiesbaden