„Wir fordern Herrn OB Feldmann auf, sein Amt ruhen zu lassen“

Aktualisiert: März 19

Zur Aktuellen Stunde der CDU zum AWO-Skandal und dem Frankfurter OB Feldmann erklärt Karl Hermann Bolldorf, Abgeordneter der AfD-Fraktion:

„Die AWO-Skandale in Wiesbaden und Frankfurt am Main haben Vertrauen nachhaltig zerstört. In beiden Fällen haben SPD-Oberbürgermeister ihr Amt und etablierte Institutionen missbraucht, um für sich und ihr familiäres Umfeld erhebliche finanzielle Vorteile zu erschleichen. Was wir derzeit an immer neuen Erkenntnissen erfahren, ist nur die Spitze des Eisberges an Filz und Korruption. Es muss in unser aller Interesse liegen, Licht ins Dunkel zu bringen, die darunterliegenden Strukturen sowie handelnden Akteure aufzudecken und mit aller Konsequenz unseres Rechtsstaates zu bekämpfen.“


Als langjähriger Bürgermeister habe Bolldorf keinerlei Verständnis für das Agieren von Feldmann.


„Gerade für einen Oberbürgermeister muss es doch im zentralen Interesse sein, jeden Zweifel an der Integrität seiner Amtsführung auszuräumen. Er macht jedoch das genaue Gegenteil, er klammert sich verzweifelt an sein repräsentatives Amt und bringt den gesamten Berufsstand der Hauptverwaltungsbeamten in Verruf. Wir fordern Herrn OB Feldmann auf, sein Amt ruhen zu lassen, bis die Vorgänge um die finanziellen Vorteile seines familiären Umfeldes durch die AWO durch die zuständigen Behörden aufgeklärt sind.“


Pressemitteilung AfD-Fraktion im Hessischen Landtag

V. i. S. d. P.: Karl Hermann Bolldorf, Abgeordneter der AfD-Fraktion im Hessischen Landtag



0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen