Wir gedenken der Opfer von Flucht und Vertreibung.



Die Bundesregierung gedenkt seit dem 20. Juni 2015 jährlich der Opfer von Flucht und Vertreibung weltweit sowie insbesondere der deutschen Vertriebenen.

„Rund eine Million Menschen aus Pommern, Schlesien, Ostpreußen und dem Sudetenland fanden nach den Kriegswirren eine neue Heimat in Hessen. Das Leid und die Not, die auch diese Menschen erfahren mussten, sind an Grausamkeit kaum zu überbieten. Das Schicksal aller Vertriebenen weltweit bewegt uns bis heute. Der Verlust der Heimat gehört sicher zu den schmerzhaftesten Erfahrungen, die ein Mensch machen kann“, sagt Klaus Herrmann, innenpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion.


Bildquelle:

Namensnennung 3.0 Deutschland (CC BY 3.0 DE)

Attribution: Bundesarchiv, Bild 146-1985-021-09 / Unknown author

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

„Wir müssen die Sportvereine wieder öffnen“

Der Landessportbund Hessen hat im vergangenen Jahr viele Mitglieder eingebüßt: Die 7.600 hessischen Vereine verloren 69.000 Mitglieder. Fast 63 Prozent der Mitgliederverluste waren Kinder und Jugendli

Zu den Aussagen von Manfred Pentz über Janine Wissler

Am Samstag wurde Janine Wissler mit 84,2 Prozent der Stimmen in den Bundesvorstand der Linkspartei gewählt. Der Generalsekretär der CDU in Hessen, Manfred Pentz, gratulierte daraufhin Janine Wissler.

© 2018 AfD-Fraktion im Hessischen Landtag | Schlossplatz 1-3 | 65183 Wiesbaden